AKTUELLES

Sportbetrieb im Freien unter Auflagen möglich


07.05.2020 - Kontaktloser Sport im Freien in Niedersachsen - so geht's

Sporttreiben ist auf Sportanlagen im Freien seit dem 6. Mai 2020 in Niedersachsen möglich. Verbindliche Grundlage ist die Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in der ab 6. Mai 2020 geltenden Fassung ( https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html )

Das Land hat ergänzend Erläuterungen zusammengestellt, was aktuell möglich ist:

Wo darf ich trainieren?

Erlaubt ist die körperliche und sportliche Betätigung im Freien, also auch auf Wegen und Wiesen in Parks und auf Bürgersteigen sowie die Nutzung öffentlicher und privater Freiluftsportanlagen.

Wie ist die Sportausübung möglich?

Die sportliche Betätigung auf allen Freiluftsportanlagen muss zum Schutz vor CoronaInfektionen sehr konsequent kontaktlos und mit einem Abstand von zwei Metern erfolgen. Beim Sport atmen Menschen tiefer aus und ein, als im sonstigen Leben. Deshalb können sie potentiell auch beim Ausatmen etwaige Corona-Viren in einem etwas weiteren Umkreis verbreiten.

Gibt es die für Freiluftsportanlagen geltenden Regeln auch irgendwo kompakt zusammengefasst? Was muss ich als Verein beachten?

Alle Sportlerinnen und Sportler müssen auf Freiluftportanlagen bitte unbedingt die folgenden Regeln einhalten:

ausreichend großer Abstand zwischen allen Personen (mind. zwei Meter)

kontaktfreie Durchführung aller sportlichen Betätigungen

konsequente Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen Umkleidekabinen bleiben ebenso wie Gastronomiebereiche geschlossen Bekleidungswechsel und Körperpflege bitte zu Hause erledigen

Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen / Vermeidung von Engpässen und Warteschlangen

Nutzung von Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen bleibt leider ebenfalls untersagt

Keine Zuschauer! (begleitende Eltern möglichst draußen warten oder mit großem Abstand zum Sportgeschehen)

Gibt es Hinweise/Tipps, die diese Regeln bei den einzelnen Sportarten am besten eingehalten werden können?

Die konkrete Ausübung/Ausgestaltung von Sportarten und die einzuhaltenden Hygiene- und Abstandsregeln haben der Deutsche Olympische Sportbund mit den Spitzenfachverbänden und den Landessportbünden in sportartspezifischen Übergangsregeln aufgeschrieben. Die einzuhaltenden Hygiene- und Abstandsregeln Regeln findet man auf der Homepage des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) als sportartspezifische Übergangsregeln. Die 10 Leitplanken des DOSB bilden das Grundgerüst zur Wiederaufnahme des Sports. Weitere Informationen findet man auch auf der Homepage des Niedersächsischen Landessportbundes.

Welche Sportarten sind erlaubt?

Im Grundsatz ist die Ausübung von kontaktlosem Sport unter Einhaltung des Abstandes von mindestens zwei Metern in jeder Sportart erlaubt. Allerdings gibt es Sportarten, bei denen das Abstandwahren einfacher ist als bei anderen. Unkompliziert umsetzbar sind die Hygiene- und Abstandregeln bei der Ausübung von Individualsportarten im Freien, also beispielsweise beim Laufen, Walken, bei der Leichtathletik, beim Radsport, beim Klettern, Rudern, Tennis, beim Parcours, Segeln, Golf, Bogenschießen, Reiten, Inlineskaten oder bei allen anderen Sportarten bei denen eine Vorwärtsbewegung oder die Vor-Ort-Ausübung einzeln erfolgt. Bei Gruppen- oder Mannschaftssportarten ist ein kontaktloses Training möglich. Die Rechtsverordnung verbietet auch Trainingsspiele nicht ausdrücklich, aber der zwingend zu jeder Zeit einzuhaltenden Mindestabstand von zwei Metern macht es so gut wie unmöglich, beispielsweise eine Spielsimulation im Fußball- oder Handball "6 gegen 6" oder "11 gegen 11" durchzuführen.

Mit wie vielen Personen darf trainiert werden?

Bei der Zahl der Trainierenden auf den Sportanlagen gibt es keine pauschale Begrenzung. Entscheidend ist der Abstand zwischen den einzelnen Personen (zwei Meter). Hier geben sportartspezifische Konzepte des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Sportfachverbände Orientierungshilfen: www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifischeuebergangsregeln/= https://www.lsb-niedersachsen.de/landessportbund/alltag-mit-corona/

Was ist kontaktloser Sport?

Ein Sport ist kontaktlos, wenn zu keinem Zeitpunkt der sportlichen Betätigung ein körperlicher Kontakt zu anderen Mitsporttreibenden erfolgt. Übungen zu zweit also nur auf Abstand, ohne sich zu berühren! Keine direkten körperlichen Hilfestellungen! Die Benutzung von Spiel- und Sportgeräten ist erlaubt. Das heißt beispielsweise, dass das Fußball- oder Handballtraining in Form von Passen, Dribbeln oder Hütchen-Lauf möglich ist. Eine Wettkampfsimulation z.B. in Form von Zweikämpfen bleibt untersagt. In Zweikampfsportarten kann also nur Individualtraining stattfinden. Verzichtet werden muss leider auch auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen, auf enges Jubeln und enges Trauern zu zweit oder in der Gruppe!

Was ist mit Sportmaterial und Geräteräumen?

Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürften von Personen nur unter Einhaltung des Abstandes (zwei Meter!) am besten einzeln betreten werden. Die Hygieneanforderungen müssen aber auch dort eingehalten werden, insbesondere sollte auf die regelmäßige Desinfektion von benutzten Sport und Trainingsgeräten geachtet werden.

Muss ich eine Maske tragen?

Nein, bei der sportlichen Betätigung im Freien muss keine Maske getragen werden. Die sportliche Betätigung ist zulässig, wenn zu jeder Zeit ein Abstand von 2 Metern eingehalten wird und die Ausübung kontaktlos erfolgt.

Wer öffnet die Sportanlage?

Die Anlage wird vom jeweiligen Eigentümer bzw. Betreiber geöffnet. Das sind in der Regel Vereine oder Kommunen. Durch die Verordnung gibt es keine Verpflichtung zur Öffnung einer Sportanlage. Darauf kann auch verzichtet werden, beispielsweise wenn der Betrieb personell oder wirtschaftlich nicht möglich ist. Es wird mit der Verordnung nur die Möglichkeit einer Öffnung geschaffen.

Ist für die Öffnung der Sportanlage eine Genehmigung erforderlich?

Nein, für die Öffnung entsprechender Freiluftsportanlagen ist keine Genehmigung erforderlich. Für Fragen im Einzelfall sind die Gesundheitsämter vor Ort zuständig.

Was ist innerhalb der Sportanlage geöffnet?

Es sind lediglich die Übungsbereiche geöffnet. Umkleiden und Duschen bleiben geschlossen. Das Umziehen für den Sport und das Duschen nach dem Sport muss deshalb Zuhause erfolgen. Die Benutzung von Toiletten ist unter Beachtung der Abstandsregelung und dem Beachten der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen möglich.

Darf ich mir etwas zu Essen und zu Trinken mitbringen?

Trinken sollten Sie insbesondere bei längeren sportlichen Betätigungen unbedingt. Bitte Getränke und etwaige Speisen selber mitbringen. Die Gastronomie auf der Sportanlage bleibt geschlossen.

Ist der Sport in der Halle oder im Fitnessstudio möglich?

Nein, Sport in der Halle ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich. Der niedersächsische Weg aus der Corona-Krise sieht in einem groben Zeitplan vor, dass Indoor-Sportanlagen ab dem 25. Mai unter strengen Auflagen wieder öffnen dürfen. Das wird aber nur dann möglich sein, wenn sich das Infektionsgeschehen bis dahin weiter so entspannt darstellt, wie in den letzten Tagen.

Sind Schwimm- und Freibäder geöffnet?

Nein, zum jetzigen Zeitpunkt sind weder Schwimm- noch Freibäder geöffnet. Es ist vorsichtig angedacht Freibäder ab dem 25. Mai unter strengen Auflagen wieder zu öffnen. Auch das aber steht unter dem Vorbehalt eines weiter moderat verlaufenden Infektionsgeschehens. Die Hallenbäder werden erst in einer späteren Stufe, deren Zeitpunkt noch nicht feststeht, wieder öffnen.

Sind Zuschauer bei der sportlichen Betätigung oder Training erlaubt?

Nein, Zuschauer sind leider derzeit bei keiner Form der sportlichen Betätigung erlaubt.

Was gilt für Spitzensportler?

Der Betrieb und die Nutzung auch öffentlicher und privater Indoor-Sportanlagen zum Zweck des Trainings durch Sportlerinnen und Sportler des Spitzen- und Profisports ist ausnahmsweise schon jetzt zulässig. Hier handelt es sich de facto um eine Art Berufsausübung. Und zwar durch die Sportler selbst sowie deren Trainerinnen, Trainer, Betreuerinnen und Betreuer sowie Personen des medizinischen und physiotherapeutischen Personals. Im Spitzensport können also alle Sportanlagen (Hallen und Freiluftanlagen) geöffnet werden.

Wer ist Spitzensportler?

Das sind Sportlerinnen und Sportler, die einem olympischen oder paralympischen Kader, d.h. einem Olympiakader, einem Perspektivkader oder einem Nachwuchskader 1 oder 2, angehören und die an einem Bundesstützpunkt, einem Landesleistungszentrum oder einem Landesstützpunkt trainieren. Dazu zählen auch Sportlerinnen und Sportler, die einer Mannschaft angehören, die ihre Sportart berufsmäßig ausüben bzw. der 1. oder 2. Bundesliga, gleich welcher Sportart, angehören. Wirtschaftlich selbständige, vereins- und verbandsungebundene Sportlerinnen oder Sportler, die ihre Sportart berufsmäßig ausüben, ohne einem Bundeskader anzugehören, fallen ebenfalls in diese Gruppe.

Mitteilung vom 5. Mai 2020

Eine schöne Idee


In der Taekwondo-Abteilung haben sich die Kinder zuhause mit ihrem Sport beschäftigt.
Einige der Ergebnisse kann man hier sehen. Vielen Dank Kinder! Euer Trainer Günter Potthast

Prüfung 1. Kup für Magnus erfolgreich

Foto von links: Prüfer Wilfried Peters 7.Dan Magnus, seine Prüfungspartnerin Celine und Trainer Günter


Wir gratulieren unserem neuen 1.Kup Magnus zu seiner bestandenen Prüfung. Das hat er toll gemacht!

Erlebnis-Turnfest 2020 abgesagt


Corona-Krise:
Erlebnis Turnfest 2020 abgesagt!

In Abstimmung mit den zuständigen Ämtern und Stellen des Landes Niedersachsen
und der Stadt Oldenburg haben wir uns aufgrund der Corona-Krise entschlossen, das Erlebnis Turnfest 2020 in Oldenburg abzusagen.

Dazu Heiner Bartling, Präsident des Niedersächsischen Turner-Bundes: "Wir bedauern
die Entwicklung natürlich sehr und möchten uns gleichzeitig bei allen Unterstützern
und engagierten Helferinnen und Helfer für die Arbeit der letzten zwei Jahre bedanken.
Die Anmeldezahlen waren sehr gut und sind ein Indiz für die tolle Arbeit des gesamten Veranstaltungsteams. Die aktuell äußerst eingeschränkten Vorbereitungsmöglichkeiten
und die weiterhin ungewisse Entwicklung der Corona-Krise, machen es uns bereits
jetzt unmöglich die Veranstaltung durchzuführen. Gleichzeitig zeigen die Anfragen
von den Teilnehmenden und Engagierten, dass sie eine konkrete Information und
Klarheit für Ihre Planungen benötigen."

Es besteht von allen Seiten großes Interesse ein Erlebnis Turnfest an einem anderen Termin stattfinden zu lassen. Mögliche Termine werden derzeit geprüft. Aus
verschiedenen Gründen wird die Veranstaltung aber nicht vor 2022 stattfinden können.
Wir halten alle Mitglieder und Teilnehmer über die Entwicklungen auf dem Laufenden.

Aktuell stehen natürlich der Schutz der Bevölkerung und die bestmögliche Eindämmung
der Corona-Infektionen in allen gesellschaftlichen Bereichen im Vordergrund. Auch der Niedersächsische Turner-Bund stellt sich seiner Verantwortung und tut somit alles
Nötige, um seinen Beitrag zu leisten.

Wenn Du Karten für eine kostenpflichtige Veranstaltung beim Erlebnis Turnfest
gebucht hast, wirst Du hierzu separat vom Ticketing-Team angeschrieben und über den Status der Rückabwicklung informiert. Wenn Du danach noch Fragen zur
Rückabwicklung hast, schreib uns gerne eine E-Mail an ticketservice@ntbwelt.de.

Rückfragen von derzeit gemeldeten Teilnehmern bitte an:
info@erlebnisturnfest.de

Alle Infos rund ums Erlebnis Turnfest sowie FAQs:
http://www.erlebnisturnfest.de/faqs

Dein Erlebnis Turnfest-Taem

Niedersächsischer Turner-Bund e.V.
Maschstraße 18 30169 Hannover
Tel.: (0511) 98097-33 Fax: (0511) 98097-12
info@erlebnisturnfest.de

Verschiebung des TaekwonDo Turniers

Aufgrund der Corona-Problematik haben sich die Ausrichter der 1. offenen Weserberglandmeisterschaften im Taekwon-Do und Kickboxen
entschieden, den Termin am 14.3.2020 abzusagen und auf einen späteren noch zu definierenden Zeitpunkt zu verschieben.
Gesundheit geht vor Spaß und dem sicherlich schönen Turniergedanken.

Wir hoffen auf Euer Verständnis!

MTV Sportler alle auf dem Treppchen

Foto von links: Trainer Günter Potthast, Sven Lohnert, Liv Lohnert, Pascal Glänzel, Daniel Frank


MTV Sportler bei den Offenen Dortmunder Stadtmeisterschaft alle auf dem Treppchen.

Beim ersten Turnier in 2020 (Offene Dortmunder Stadtmeisterschaft) gingen für den MTV Liv und Sven Lohnert, Pascal Glänzel und Daniel Frank an den Start.
Für Daniel und Pascal war es das erste Turnier.
Pascal startet im Tul und errang gleich den 3. Platz.
Daniel blieb in seiner Tul leider einmal kurz stehen und kam über die erste Runde nicht hinaus. Drehte dann im Freikampf in einer Gruppe mit 7 Sportlern voll auf und erkämpfte sich den 3. Platz.

Liv konnte sich in einer 5er Gruppe nicht behaupten und schied in der Vorrunde leider aus.
Im Kampf drehte sie ebenfalls voll auf und musste im Finale dann gegen eine Dan-Anwärterin des veranstaltenden Vereins BKV Dortmund antreten.
Dieser hervorragende Kampf ging zweimal in die Verlängerung in der Liv mit einem sauberen Kopftreffer als Siegerin heraus ging und so Gruppenerste wurde.

Sven musste 2 x auf die Matte.
In beiden Kämpfen zeigte er super Reaktionen und gewann beide.
Es war sein bisher bestes Turnierergebnis.
Er begeisterte alle anwesenden Trainer mit einem super Auge für die offenen Stellen seiner Gegner.

Nun fiebern alle MTV Sportler dem kommenden Samstag entgegen, wenn in Boffzen die ersten offenen Weserbergland-Meisterschaften im TaekwonDo und Kickboxen ausgetragen werden.
Hierzu laden die MTV Verantwortlichen alle recht herzlich in die Sporthalle in Boffzen ein.
Der Eintritt ist frei!

Termin DM 2020 der Stacker wird verschoben!


Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der möglichen Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus hat sich das Organisationsteam für eine Verschiebung der Deutschen Meisterschaften 2020 im Sport-Stacking entschieden.
Bitte lest die weiteren Informationen im Bild!

Neue Gürtelträger beim TaekwonDo

19 neue Gürtel beim TaekwonDo

19 neue Gürtel beim TaekwonDo


Nach 6 Monaten intensivem und ausdauerndem Training stellten sich 19 Taekwondo Sportler einer 4-köpfigen Prüfungskommision im MTV um ihren nächsten Gürtel zu erreichen.
Geprüft wurden die Grundtechniken, Tul's, 3-2-1 Schritt Partnerübungen, Freikampf und Theorie.

Nach 2 anstrengenden Prüfungsstunden zeigten sich die 4 Prüfer recht zufrieden und zeichneten bei allen 19 Prüflingen die Urkunden zufrieden ab.

Die Prüfung zum
9. Kup weiß/ gelber Gürtel bestanden : Pascal Stänzel, Tabea und Lena Laufenburg, Daniel Frank, Ben Schaumburg, Felix Klammer, Marius Borgolte, Jannek Weyer, Patrizia Wupper, Mendy Eyhusen und Lina Scholz.

Den 8. Kup gelber Gürtel : Steffen Scholz, David Keller

7. Kup gelb/grün : Chaline Gollartz, Hanna Raddei

6.Kup Grüngurt: Sven Lohnert und Lukas Keller

5. Kup grün/blau : Liv Lohnert
4.Kup blauer Gürtel: Stefan Laufenburg

Im Anschluss fand noch eine kleine Feier mit Pizza und Getränken statt, wo das Veranstaltungsprogram für das Jahr 2020 und unser anstehendes 20-jähriges Jubiläum besprochen wurde.
Hierzu lädt der MTV alle Interessenten am 14. März zum Jubiläumsturnier ein, wenn der MTV Gastgeber der Weserbergland-Meisterschaft 2020 ist.
Und für den 14. November laufen die Vorbereitungen für einen "Tag des Kampfsport im Weserbergland".

Schiedsrichterschulung zur DM 2020

Gelungene hochkarätige Schiedsrichterschulung im Sport Stacking. Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften am 7./8. März 2020 in Höxter


Bald ist es soweit! Die "Familie" der nationalen Sport Stacker trifft sich in den Bielenberg-Hallen in Höxter, um zum 15. Mal die Deutschen Meisterschaften im Sport Stacking auszutragen. Und zum zweiten Mal finden sie in Höxter statt. Ausrichter ist wie im Jahr 2016 der MTV Boffzen mit seiner Sport Stacking-Abteilung "speedy cUP!s" unter der Leitung von Jörg Schilcher. Zur "Familie" zählen neben den Spitzensportlern mit Weltrekordzeiten ebenso die vielen Sportler im Mittelfeld als auch die Nachwuchs-Stacker, die hier Turnierdisziplin beweisen können. Ganz besonders freut sich Schilcher mit seinem Team auf die mittlerweile bereits traditionelle Teilnahme sogenannter "Special Stacker". Dies sind Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen. Auch Einsteiger sind ausdrücklich herzlich willkommen, mit der Bitte um rechtzeitige Voranmeldung möglichst bis zum 22.02.2020.

Um nicht nur organisatorisch gut vorbereitet zu sein, sondern auch möglichst viele Sportler und Mitreisende angesichts eines Schiedsrichtereinsatzes regelfest zu machen richteten die "speedy cUP!s" am Samstag, den 08.02.2020 eine gut durchorganisierte Schiedsrichterschulung in der Boffzener Mehrzweckhalle aus. Der Einladung waren 60 Teilnehmer allen Alters gefolgt und erlebten einen sehr abwechslungsreichen Tag, denn die Schulung war alles andere als reine Theorie. Jörg Schilcher organisierte mit seinem Team "speedy cUP!s" anlässlich der Schiedsrichter-Schulung ein komplettes Turnier mit echter Turniersoftware, einer Vorrunde und den entsprechenden Finalrunden. Somit konnte gemäß des Grundsatzes "train as you fight" in genau dem Ablauf und den Situationen geübt werden, die später bei einem echten Turnier auch auf die Schiedsrichter zukommen. "Das war viel zu schnell" oder "hat der Stacker jetzt noch einen Versuch?" waren häufig gehörte Sätze. Gut, dass nicht nur Jörg Schilcher und Bundestrainer Timo Böhm jederzeit kompetent schulten und in kritischen Situationen mit Erklärungen hilfreich zur Seite standen, sondern dass auch turnierbedingt immer Kameras im Einsatz waren, die alles aufnehmen. So ist es dann schon etwas entspannter, wenn man etwas nicht genau gesehen hat und eine spätere Videokontrolle durch eine gelbe Karte signalisiert.

Insbesondere die teilnehmenden Nachwuchs-Stacker des PETRIfeld-Ganztages freuten sich, dass die als Turnier angelegte Schulung so organisiert war, dass immer abwechselnd rund die Hälfte mit den Bechern stapelte und von der anderen Hälfte schiedsgerichtet wurde. So konnte jeder aus unterschiedlichen Perspektiven individuelle Eindrücke gewinnen.
In den durch die Landbäckerei Westbomke unterstützten Pausen und beim bereit gestellten Mittagessen gab es einen munteren Austausch, bei dem Kuriositäten, lustige Missgeschicke aber auch viel Grundsätzliches besprochen wurde.
Insgesamt ging gegen 18 Uhr ein gelungener Tag zu Ende und alle Teilnehmer freuen sich nun, dass es bald mit der DM in Höxter losgeht.

Wer etwas mehr über Nervenstärke, Geschick, Disziplin und Konzentration erfahren möchte ist herzlich zu einem persönlichen Gespräch oder auch zum Schnuppertraining mittwochs von 16:30 bis 17:30 Uhr in die Raimund-Reuker-Halle, Jahnstraße 4, nach Boffzen eingeladen.

In diesem Sinne "Stack fast!"

Ferien- und Sondertermine Eltern-Kind-Turnen 2020

Ferien- und Sondertermine

Ferien- und Sondertermine

Chaline ist Deutsche Meisterin B-Jugend

Chaline mit ihren Gegnerinnen


Gute Platzierungen für unsere Sportler!

Bei den Deutschen Meisterschaften der itf Germany in Soest gingen für den MTV die Sportler Liv und Sven Lohnert sowie Chaline Gollartz und Steffen Scholz an den Start.

Steffen hatte im Tul 9-7 Kup leider keinen Gegner.
So musste er nur eine Tul laufen und bekam den 1. Platz.

Liv startete in einer 4er Gruppe der C-Jugend Grüngurt.
Hier erkämpfte Sie in beiden Disziplinen Tul und Kampf je den 2. Platz.

Sven hatte eine 7er Gruppe bei den B-Jugendlichen und erkämpfte sich den 5. Platz im Freikampf.

Chaline hatte 3 starke Gegnerinnen in der B Jugend weiblich.
Hier besiegte sie ihre erste Gegnerin aus Herne und setzte sich auch gegen eine Rotgurt-Trägerin aus Ludwigsburg erfolgreich durch und holte sich in ihrer Kategorie den DEUTSCHEN MEISTER Titel.

Offene Weserberglandmeisterschaften 2020 TaekwonDo


Am 14. März 2020 finden in der Sporthalle an der Grundschule die 1. offenen Weserberglandmeisterschaften im Taekwon-Do und Kickboxen statt.
Ausrichter ist der MTV Boffzen mit dem MTV Fürstenberg.

Hier zum Downloaden die Einladung!

Einverständniserklärung

Meldelisten

Deutsche Meisterschaften Stacken 2020 in Höxter

Alle Teilnehmer an der DM 2016 in Höxter - ausgerichtet vom MTV Boffzen Team

Die Deutschen Meisterschaften im Sport Stacking werden am 7. + 8. März 2020 wieder vom MTV Boffzen Team ausgerichtet.

Hier die Pressemitteilung zum Download!

MTV-Sportler starten in Castrop-Rauxel

Foto von links: David Keller, Lukas Keller, Sven Lohnert, Chaline Gollartz, Liv Lohnert, Lina Weißfinger und Trainer Günter Potthast


6 MTV Sportler starteten bei den Westdeutschen Meisterschaften im Taekwon Do in Castrop-Rauxel

Die Taekwon Do Sportler Liv und Sven Lohnert, Lukas und David Keller sowie Chaline Gollartz und Lina Weißfinger reisten mit ihrem Trainer Günter Potthast zu den Westdeutschen Meisterschaften um sich für die Deutschen Meisterschaften zu Qualifizieren und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Begonnen wurde mit dem Synchron-Formenlauf.
Hier starteten Liv und Lina in der C Jugend Gruppe und erreichten den 2. Platz.
Im Einzel Tul startete David in einer 5er Gruppe und erreichte den 2ten Platz und im SK-Kampf den 3ten Platz bei den D-Jugendlichen.

Lukas musst in einer Gruppe mit 7 Teilnehmern antreten.
Er erkämpfte sich im Tul den 3ten und im Kampf den 4. Platz in der C Jugend bis Grüngurt.

Liv musste in der Gruppe Grüngurt C-Jugend mit 5 Teilnehmern starten und erreichte im Tul durch einen Schrittfehler den 5ten Platz. Im Kampf setzte sich Liv gegen alle durch und wurde Gruppen-Siegerin.

Lina startete in der C-Jugend Gelbgurt. Im Tul hatte sie einen kurzen Blackout und schied leider aus.
Im SK-Kampf legte Sie voll los und wurde ebenfalls Gruppen-Siegerin.

Chaline startete erstmals in der B-Jugend. Hier gewann Sie einen Kampf und verlor einen gegen eine Schwarzgurt-Anwärterin und erreichte so den 3ten Platz .
Sven hatte leider nur einen Gegner aus Herne den er mit 3:1 Treffern besiegte.

Zufrieden und mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Sost kamen alle MTV Sportler ins Weserbergland zurück.

Einführung in das SportStacking

SportStacking mit Wettbewerbscharakter 2019


Eine Einführung in diese interessante Sportart mit Geschicklichkeitstraining findet am 23.11.2019 in Holzminden beim MTV Altendorf statt.
Weitere Infos gibt es hier!

Neue Tanzkurse


Es gibt wieder neue Tanzkurse mit unserem bewährten Tanztrainer Martin Ellermann.
Der Spaß steht im Vordergrund.

Kursbeginn: 26. Januar 2019

Anfänger 19 - 20 Uhr
Fortgeschrittene 20 - 21 Uhr

Bitte anmelden bei Sandra Riedl unter
Tel: 05271-2052
email: s.riedl68@t-online.de

Erlebnisturnfest 2020


Im Mai 2020 startet in Oldenburg das bekannte Erlebnisturnfest 2020

Infos rund um das Fest, Teilnahme etc. gibt es unter erlebnisturnfest.de

Hier die letzte Presseinfo dazu: pm_etf_22-05-2019.pdf

Hallenbelegungsplan

Hier zur Info der aktuelle Hallenbelegungsplan:

hallenbelegungsplan-2019-09-07.pdf (PDF)

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.